Mit ‘apple’ getaggte Artikel

Facebook – was wird passieren?

Sonntag, 22. August 2010
Facebook Logo

Facebook Logo

In den letzten Tagen war Facebook in vielen Magazinen und anderen Medien. Facebook hat es geschafft die 500 Millionen Benutzer Marke zu knacken. Obwohl Facebook auch offen zugibt, dass die meisten Facebook Nutzer, mindestens zwei Accounts besitzen. Dann gab es in manchen Magazinen fast regelrechte Lobeshymnen und im Fokus wurde sogar mit einem dermaßen überzogenen Respekt über Zuckerbergs Facebook geschrieben, als ob der Fokus Angst hätte, dass Facebook alle Fokusgruppen schließen würde.

Aber neben den ganzen Lobeshymnen über Facebook, wurde aber nicht gefragt: Wie verdient Facebook eigentlich sein Geld? Was viele wussten, ist das Unternehmen auf Facebook Seiten einrichten können und auch kostenpflichtig bewerben können. Aber ich vermute kaum, dass diese Einnahmen reichen könnten um die Serverkosten von Facebook zu bezahlen. Wie bereits erwähnt und in etlichen Medien nachzulesen war hat Facebook hat 500 Millionen Benutzer. Wovon sich laut Facebook ca. 50 Prozent einmal am Tag bei Facebook sich anmelden. Und wenn man der Statistik im Fokus glauben darf, hat Facebook mehr Seitenaktivität als Google.com. Obwohl der Vergleich vom Fokus sehr hinkt. Google.com ist eine von vielen Google Seiten. Außerdem ist nachzulesen, dass Facebook wohl Google gefährlich wird und die Internet-Vormacht Stellung von Google angreift und wohl bald auch überholen wird. So ganz mag ich diese Fokus Geschichte keinen Glauben schenken. Da wenn man beide Internet unternehmen sich genauer anstellt, wird man erkennen, dass Facebook nur mit der Verbindung mit einer anderen Suchmaschine Google gefährlich werden könnte.

Ein Beispiel soll es verdeutlichen. Man hat errechnet dass eine Suchanfrage bei Google im Durchschnitt so viel Energie verbraucht, dass man damit Problemlos eine 100 Watt Glühbirne 5 Minuten brennen lassen könnte. Den größten Teil der Energiebedarfs bei Google verbraucht die Kühlung der Server. Daher kann man vermuten , dass im Sommer der Energiebedarf für eine Suchanfrage, dann vielleicht sogar 8 Minuten sein könnte. Jetzt frage ich mich, wieviel Energie brauchen die Facebook Server. Auf Facebook kann man Nachrichten schreiben, Chatten, Fotos hochladen, Videos hochladen, Markieren, Spiele spielen, Musik hören und und und. Google verdient sein Geld durch Werbeanzeige bei Suchanfragen, aber womit verdient Facebook sein Geld? Einmal durch Werbung im rechten Bereich. Diese fällt meistens nicht auf, da sie extrem Kontextbezogen ist und nicht als Werbung dargestellt wird. Dann kommen noch Einnahmen aus den Spielen. Sofern man den quellen glauben kann, verdient Facebook ca. 30 Prozent an den Einnahmen der Spiele Hersteller von FarmVille und Co.

Eine mögliche Einnahmequelle, wäre Mitgliedsbeiträge zu erheben. Zum Beispiel 4,99 Euro im Monat um alle Funktionen bei Facebook nutzen zu können. Aktuell nutzen in Deutschland 10 Millionen Menschen Facebook. Und nach Einführung einer Facebook Gebühr, würde die Zahl vermutlich nicht weiter steigen, sonder sehr wahrscheinlich fallen. Vielleicht auf die Hälfte. Zwar hat in der Vergangenheit sich oft gezeigt, dass Internet Nutzer für guten Inhalt bzw. Content bereit sind zu zahlen, aber was hat ein soziales Netzwerk für Inhalt bzw. Content? Es sind die eigenen Inhalte! Die kostenlos von den Usern bereitgestellt werden. Eigentlich müsste somit Facebook den Usern was zahlen. Weil dieser Inhalt, ist das was Facebook aktuell so mächtig macht. Private Daten, Fotos, Videos, Präferenzen und eine in den meisten Fällen unglaublich Lange Freundesliste. Für Facebook könnte dieser Umstand der privaten Inhalte finanziell sehr bedeutsam sein, wenn da nicht der Datenschutz wäre. Inoffiziell wird gemunkelt, dass Facebook mit Daten handelt. Wir von Krass verpeilt haben auch einen Test gemacht mussten feststellen, dass nach der Facebook Anmeldung unsere Mailadresse mit mehr Werbenachrichten als vorher gefüttert war.

Ein sehr bald Mögliche Einnahmequelle wird der Börsengang sein. Aber vom Kauf der Facebook Aktien würde ich solange abraten, solange nicht geklärt ist, welche weiteren Einnahmequellen Facebook erschließen möchte. Und das Beispiel StudiVz hat auch gezeigt, wie sensibel Nutzer reagieren, sobald Werbung auf einem Sozialen Netzwerk überhand gewinnt. Gleichzeitig zeigt das Beispiel aber auch, wie schnell Nutzer ein Netzwerk wechseln und wenig Netzwerkloyalität besitzen. Facebook läuft im Rekordtempo StudiVZ den Rang in Deutschland ab. MeinVZ wurde aus diesem Grunde auch gegründet, da man spät merkte, sich nur auf Schüler und Studenten zu beschränken, nicht ausreicht und man die Nutzer dann an ein anderes Soziales Netzwerk nach dem Studium verlieren würde. Statt aber MeinVZ nutzen die ehemaligen StudiVZ Nutzer Facebook. Facebook deckt Alters unabhängig und Interessen unabhängig alle Bereiche ab. Im Sozial Network Markt muss daher der Kuchen jetzt anders geschnitten werden. In den Staaten entwickeln sich gerade neue Soziale Netzwerke. Ein aktuell erfolgreiches Netzwerk ist ausschließlich für Wissenschaftler.

Was auch immer in den nächsten Monaten passieren wird, es bleibt spannend und kleine Entscheidungen, werden das Internet deutlicher prägen, als es in der jüngsten Internet Geschichte, jemals war. Einige Facebook Verantwortlichen möchten gerne durch iPhone Hersteller Apple übernommen werden. Ich persönlich wäre dafür, dass die einzelnen Facebook Domains verstaatlicht werden. Da wären Volksentscheide auf nationaler Ebene doch denkbar.

Weitere Krass-verpeilt Facebook Artikel:

iPhone 4 wird zum ihhhh Phone 1

Dienstag, 20. Juli 2010
Die Wahrheit ist, dass das iPad ist das neue iPhone

Die Wahrheit ist, dass das iPad ist das neue iPhone

Seit kurzem ist es offiziell bestätigt, dass das iPhone 4 erhebliche Empfangsprobleme besitzt. Selbst das Vorgängermodell ist besser und ein Ei neben einer Telefonzelle hat mehr Empfang, als das neue iPhone 4. Wie kann das sein? Verdient Apple nicht Milliarden mit seinem iPhone 1, 2 und 3? Die einzige Statement von Apple ist, dass das iPhone 4 nicht das einzige Smartphone ist, dass bei einer bestimmten Handhaltung, eklatante Empfangsprobleme besitzt. Aber ganz im Gegenteil! Die Konkurrenz schneidet bei allen Tests besser ab.

Aber wenn man jetzt mal die Aussage destilliert, fällt schnell das Wörtchen, Handhaltung auf. Es ist nicht Handhabung sondern wirklich die Haltung der Hand gemeint. Aber zurück zur Ausgangsfrage, was macht man mit so viel Milliarden von Euro? Anscheinend nicht in Handhaltungstest stecken. Vielmehr wird am Image von Apple investiert. Als Produkte für eine bestimmte Soziale Klasse. Apple zielt auch nur auf diese Schicht ab. Weil nicht zufällig sehen, die Personen in Apple Werbungen, wie viele Bewohner aus Berlin Prenzlauer Berg aus. Wir essen Bio und telefonieren mit einer bestimmten Handhaltung mit iPhone, während dessen unsere Kinder mit iPad und iPod sich die Zeit vertreiben.

Aber Apple lag in der Vergangenheit oft immer richtig und sie werden es vielleicht wieder richtig liegen. Vielleicht ist die bestimmte Handhaltung ein Markenbildung Effekt. Alle Personen die das Handy so komisch halten, besitzen ein iPhone und den dazu passenden Status. Und viele Menschen stehen ja auf Status und sich präsentieren. Die Handhaltung mit der man halt das iPhone assoziiert. Krasses Ding! Oder Apple muss irgendwann feststellen, dass die Käufergruppe die i-Produkte kauft, zum größten Teil Menschen mit wenig technischen Verständnis sind, aber dafür Menschen mit hoher Geltungsbedürftigkeit. Das heißt wenn die kleine Angestellte in einer Mediaagentur und online billig ersteigertem Markenkostümchen merkt, dass alle iPhone scheiße finden, kauft sie das auch nicht mehr. Das ist der Nachteil, wenn man Produkte an den Markt bringt, um sozial zu differenzieren. Dann wird iPhone merken dass sie genauso austauschbar sind wie ein Bio-Supermarkt.

Und selbst die Simpson haben es schon gewusst.

Und hier noch ein paar Kaufempfehlungen zum iPhone….hehe

So muss man das neue iPhone 4 benutzen. iGummi gibt es im MacStore für 69,95 Euro.

So muss man das neue iPhone 4 benutzen. iGummi gibt es im MacStore für 69,95 Euro.

Oder Alternativ die iPhone Halter Hand iHand.

Oder Alternativ die iPhone Halter Hand iHand.

(weiterlesen …)