Mein Arsch bei Facebook? Wie man die Gesichtserkennung ausschaltet


Quelle: macwelt.de

Seit Mai 2011 ist die Gesichtserkennung auf allen Userprofilen automatisch einge- schaltet. Im Grunde genommen ist dieser Dienst nur folgerichtig aus dem Userverhalten ent- wickelt worden. Wie viele Leute haben bereits vorher ihre Freunde und Bekannten auf selbst eingestellten oder anderen Fotos markiert und den Gesichtern den passenden Namen verpasst? Und für die- jenigen, denen das Markieren dann doch zu aufwendig war, bietet das Unternehmen nun dieses tolle Tool.

Der Nutzen für all die vergesslichen, verpeilten oder sonst wie unter Agnosie (die Unfähigkeit, Gesichter zu erkennen) leidenden User steht ganz klar im Vordergrund. Du musst nur deineFotos hochladen, das Tool vergleicht die Gesichter darauf mit denen auf anderen Fotos und schlägt dir dann die passenden Namen vor. Hilft doch ganz prima, wenn man nach durchzechter Nacht mit irgendeinem blöden Typen aufwacht und nicht mal mehr weiß, wie der heißt. Schnell ein Foto mit der Handykamera gemacht, bei Facebook hochladen und voilà: Maximilian heißt der gute. Facebook hat so auch unerkanntes Potential für jede geriatrische Einrichtung. Mit der passenden App fürs SmartPhone lässt sich fix der Name der Tischnachbarin rausfinden.

Wer das nicht als Service versteht, dem ist doch nicht zu helfen. Oder aber doch:

Diese Funktion kann man ganz einfach selbst ausschalten:

  1. bei Facebook einloggen
  2. Menüpunkt „Konto“ aufrufen und deine „Privatsphäre-Einstellungen“  anklicken
  3. auf „benutzerdefinierte Einstellungen“ klicken
  4. in der Liste findest du weiter unten den Punkt „Freunden Fotos von mir vorschlagen“, dort auf „Einstellungen bearbeiten“ klicken
  5. hier nun nur noch von „aktiviert“ auf „gesperrt“ umstellen – Fertig!

Herzlichst eure Dr. Puppe

Next Post

Previous Post



Leave a Reply


Ähnliche Artikel