Mein erster Anruf auf meinem neuen Telefon


Im Jahre 2005 hatte ich in meiner WG in Berlin Friedrichshain ein Ereignis mit unseren neuem T-Home Telefonanschluss. Der Anschluss war gerade mal 2 Stunden alt und die Rufnummern waren noch nicht an Verwandte und Bekannte und Freunde vergeben, klingelt das Telefon. Ich nehme verdutzt ab: „Hallo?“. Ja, einen schönen Guten Tag. Ich rufe im Namen des Marktforschungsinstitutes XY an und hätte ein paar Fragen an Sie. geht ganz schnell. Krass, dachte ich! Hallo. Ich muss Ihnen an dieser Stelle mitteilen, dass mich Ihr Anruf echt traurig macht. Sie sind mein erster Anruf auf meinem ersten Telekom Festnetz Anschluss. Ich hoffe Sie haben Verständnis, dass ich Ihnen zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine Fragen beantworten kann. Sie hatte Verständnis. Ich fragte mich, war das alles Zufall? Oder woher haben die meine Nummer. Ich gab bei der Bestellung doch an, dass wir unsere Nummer nicht veröffentlicht möchten.

Knapp vier Jahre später. Im Mai 2010. Ich habe seit vier Tagen meinen Anschluss. Aus traumatischer Erfahrung habe ich unmittelbar nach Anschlusslegung mich von Freunden anrufen lassen, dass nicht wieder ein Call Center mein erster Anruf ist. Alles gut gelaufen. Heute dann ein Anruf von der Nummer: 022 896397032. Ich nehme ab: Hallo?….

…Einen schönen guten Abend. Wir sind XY und möchten Sie zu Ihrer Zufriedenheit von T-Home befragen. Also wie zufrieden sind sie mit T-Home. Ich schweige, er textet dann pause. Ich fange an zu grinsen. Weil ich das habe kommen sehen. Egal. Auf jeden Fall habe ich keine Fragen beantwortet. Wie sollte das auch gehen. Ich bin seit 4 Tagen T-Home Kunde. Aber nun habe ich eine Gewissheit. Jemand bei der T-Home Neuanmeldung muss die Daten von Neukunden an genau solche Institute weiterleiten. Ich vermute auch, dass dieses Institut eine kleine Agentur war, die versucht Kunden, die Unzufrieden mit T-Home sind zu anderen Anbietern abzuwerben. Ein lukratives Geschäft mit dem man Geld verdienen kann. Was mich nicht stört! Was mich aber wirklich an der ganzen Geschichte ärgert ist, dass da jemand bei der Telekom sitzt, sein Telekom Gehalt bekommt und dann noch unter der Hand Gelder bezieht mit illegalem Daten-handel.  Dessen Name sollte man in einen Verteiler zu den ganzen Totto und Gewinnspielaktionen eintragen. So dass er täglich seine 20 bis 40 Anrufe bekommt: Einen schönen guten Tag, Sie haben gewonnen…

Datenhandel auch bei der Telekom?

Datenhandel auch bei der Telekom?

Next Post

Previous Post



2 Comments

  1. Reinhard Pfaffenberg 9. Juli 2012

    Langweiliges Thema, dumme Hetze, deutsche Motzkultur und Grammatik zum Schreien. Willkommen im web2.0.

  2. focus123 13. Juli 2012

    Jetzt mal ehrlich: 3x getauschte Kaufrouter, 5x getauschte Mietgeräte. Und du willst uns weis machen, es liegt an bereits defekten Telekomgeräten?! Bei solch einem Verschleiß würde ich mal mein eigenes Nutzungsverhalten überprüfen, bevor ich anderen die Schuld gebe!

Leave a Reply


Ähnliche Artikel




seitenpeilung