Filmtipp: Paul – Ein Alien auf der Flucht


Allen Kreis verpeilt Lesern ein gutes neues Jahr 2011. Macht es besser als letztes Jahr aber übertreibt es nicht, den es gibt 2011 eine Menge zu diskutieren und zu sehen. Gerade im Bereich Kino wird es 2011 einige Leckerbissen geben. Ich persönlich freue mich auf Paul und Battle Los Angeles. Beide Kino Filme sind Science Fictions. Der eine lustiger und verpeilter Natur der Andere eher düster mit einen Schuss Endzeitstimmung. Aber alles der Reihe nach. Heute soll der Film Paul vorgestellt werden.

Paul – Ein Alien auf der Flucht
Die beiden Comic Freaks Graeme Willy und Clice Collings (gespielt durch Simon Pegg und Nick Frost) treffen auf Ihrer Nerd Besichtigungsreise nach Area 51, auf den besserwisserischen und außerirdischen Paul. Anfangs wollen die beiden Paul nicht mitnehmen, allerdings entschließen sich schnell die drei Jungs gemeinsame auf Reisen zu gehen. Alles wäre gut, wenn Paul kein Alien wäre. Denn dieser Umstand macht aus der anfänglichen Reise eine wilde Verfolgungsjagd. Gewisse Kreise der US Regierung will Paul lieber Tod auf dem Seziertisch sehen, statt auf den Highway mit Grame und Clice.
Die Geschichte von Paul ist auch kurz Erklärt. Paul lebt in Area 51 und hat einfach keine Lust mehr, auf diesen Area 51 Quatsch und entschließt sich dann, nach 60 Jahren, aus dem super geheim-Geheimen Labor aus Nevada zu entfliehen. Die Drei treffen auf ihrer Reise auch noch auf eine junge Frau, die von ihrem irren und fanatischen Vater verfolgt wird. Gemeinsam heckt das Quartett einen Plan aus, den guten Paul ins Alien Mutterschief zu bringen. Der Film Paul ein Alien auf der Flucht, hat einen leichten Einschlag von Per Anhalter durch die Galaxie. Gleichzeitig besitzt Paul – ein Alien auf der Flucht viel Potenzial, die aktuell eingegefrorene Gesichtsmuskulatur wieder ins Leben zu erwecken.

Hier kann Paul – Ein Alien auf der Flucht als DVD erworben werden!

Next Post

Previous Post



Leave a Reply


Ähnliche Artikel