Wer die Wahrheit sagt – fliegt!


Erst vor kurzem musste Horst Köhler die geballte Macht der Presse erleben und zog seinen Hut. Heute wird er mit einem Zapfenstreich verabschiedet. Wie der Zufall es so will, ist heute in der Berliner Zeitung nachzulesen, dass in Afghanistan Bodenschätze von ca. 1 Billion Dollar vergraben liegen. Man spricht von einem Saudi Arabien des Lithium. Ein Material was besonder in der Elektrotechnik weiterverarbeitet wird. Es besteht eine außerordentlich große Nachfrage nach Lithium und Südamerika verweigert sich seit Jahren, Ihre Lithium Vorkommen an ausländische Investoren zu verkaufen. Wie ich finde zurecht. Da ansonsten die Lateinamerikanischen Länder nichts davon hätten. Man kann aber davon ausgehen, dass diese Nachricht den Druck auf Südamerika erhöhen wird. Aber hier sollte es auch berücksichtigt werden, dass so schnell in Afghanistan nicht abgebaut werden kann.

Diese Nachricht gibt Tage danach Horst Köhlers recht und keiner Schreit auf. So meinte doch Köhler, dass hinter dem Militäreinsatz in Afghanistan „auch“ wirtschaftliche Interesse stecken. Er sprach aus, was alle wissen. Jetzt kommen die Fakten und keiner Schreit auf. Man kann Köhler nur beglückwünschen, dass er aufhört.

Fazit: Jemand der was sagen möchte, sollte auch kein Präsident werden und jeder der die Wahrheit mag, sollte nicht in die Politik gehen.

Next Post

Previous Post



2 Comments

  1. Peiler 16. November 2010 — Post Author

    Jetzt wird er doch an die USA ausgeliefert. Und Russland ist sauer. Das nenne ich mal proaktives Personalrekruting seitens der USA. Mal sehen was dort mit ihm passiert…

  2. wahrheitstafel 30. Januar 2011

    nicht die Waffengeschäfte sondern Diamanten haben ihm das Genick gebrochen!!!!!

Leave a Reply


Ähnliche Artikel




seitenpeilung