Das Experiment – Medienentzug


Um uns herum besitzen wir eine Menge an Medienkanälen. Fernseher, Radio, Internet, Zeitungen um die größten und häufigsten Kanäle zu nennen. Vor einiger Zeit fragte ich mich, besitzen wir eigentlich eine eigene Meinung und wenn ja wie wird diese gebildet und wenn nein, was ist es dann was wir in Diskussionen von uns geben?

Wie der Zufall es will, bin ich umgezogen und ich hatte weder Fernsehen noch Radio in der neuen Wohnung. Anfangs dachte ich, ein Zustand der sich schnell ändern sollte. Nicht wegen den Nachrichten, sondern vielmehr weil ich gerne Filme schaue. Und Montagskino auf ZDF bei mir beinahe Pflicht war. Die Nachrichten aus aller Welt, bekam ich immer beiläufig präsentiert und Dinge wie Deutschland sucht dem Superstar oder Germanys Next Topmodell „verfolgte“( das richtige Wort heißt hier konsumierte) ich manchmal notgedrungen auch.

Nun nichts! Das war vor sechs Monaten. Heute lebe ich ohne Nachrichten. Die größten Headliner bekomme ich mit, durch die Gespräche, durch die ausliegende Berliner Zeitung in der Mocca Bar. Meine sehr schnelle Erkenntnis: Es fehlt mir nicht wirklich etwas und ich lebte besser und das besondere daran ich konnte trotzdem mitdiskutieren. Aber dazu später Mehr. Nach circa zwei Monaten Nachrichtenentzug, wollte ich mir ein Update geben lassen. Man fing an zu erzählen, 140 Tote hier und Flugzeugabsturz in Indien und Erdbeben dort. Was mir sofort auffiel, es sind nur schlechte Nachrichten. Ich kann mich persönlich nicht mehr dran erinnern, wann ich gute Nachrichten mitbekommen habe. Meine Freunde können diese Frage auch nicht beantworten. Aber was mir hier auffiel, sie wussten es nicht aber es irritierte bzw. verwunderte sie auch nicht.

Mein Fazit. Man kann sehr wohl ohne Nachrichten leben und man wird dadurch ganz im Gegensatz zur Annahme reflektierter. Das habe ich bei den üblichen Diskussionen mitbekommen. Vorausgesetzt man besitzt ein Kenntnis über wirtschaftliche aber vielmehr menschliche Verhaltensmuster. Wenn irgendwas passiert, abgesehen von Katastrophen, hat es meistens einen Hintergrund und Nachrichten maßen sich aber meistens nicht an über alle Hintergründe Bescheid zu wissen, sie geben nur das wieder was offizielle Informationszentren ihnen geben. Wenn man Nachrichten konsumiert, kann man leicht der Annahme verfallen, dass das was über die Flimmerkisten kommt, Gesetz ist. Auch wenn nicht, man ist trotzdem mit Informationen gespeist, die gewisse Stellen, für richtig halten. Und wer sagt, dass diese Stellen, es gut meinen oder die Wahrheit wissen?

Ein Beispiel aus meiner Sicht. Ich habe den Rücktritt vom Bundespräsidenten Horst Köhler nur durch Gespräche mitbekommen. Was mich schon sehr irritierte! Warum tritt der Köhler zurück. Dann erfuhr ich, dass es alles mit der Aussage zusammenhing, dass bei der deutschen Kriegsbeteiligung im Ausland, wirtschaftliche Interessen hinter stecken.

Nun sagte Köhler, wie eigentlich immer, was er „richtig“ dachte. Nur jetzt ist er wohl zurückgetreten, weil ein Bloger diese Aussage aus einem wohl älteren Interview gefunden hatte und sich gewundert hat, warum keiner darüber erbost war. (Vielleicht weil wir alle wissen, dass Köhler recht hatte!?). Wie auch immer – dieser Blogger schrieb wohl daraufhin alle Sendestation (mit Hilfe von Twitter) an um diesen Skandal dann doch noch zu seinem zu Unrecht verdienten Sendeplatz zu verhelfen.
Warum machte das der Blogger? Ich habe diesbezüglich keine Informationen, aber um bei der oben geschilderten Theorie zu bleiben, Skandale und Schlechte Nachrichten sind wohl erst richtige Nachrichten. Alles andere sind Nebenwirkungen.

Alle Sender machten gemeinsam daraus einen Skandal und erhöhten den Druck auf Köhler. Das ist ja in der Vergangenheit des Öfteren vorgekommen, dass man Köhler stets großangelegt Kritisierte. Umso verwunderlicher, sein jetziger Rücktritt. Meine Erklärung warum er die Position des Bundespräsidenten und die Freikarten für das Finalspiel der Fußballweltmeisterschaft in Südafrika hat fallen lassen – Köhler hat einfach kein Bock mehr auf den Kindergarten namens „Deutsche Politik“. Ich kann ihn verstehen, aber die Freikarten hätte ich mir trotzdem irgendwie eingekrallt.

Um die Gerüchteküche um den Nachfolger zu befeuern, hier ein Skandalvideo. Ich hoffe alle Medien berichten morgen über Rainald Grebe und seine Ambitionen Präsident zu werden.

Abschlussbemerkung: Man könnte annehmen, Verschwörungstheorien werden erst möglich, durch Medienentzug, weil man erst dann Meldungen bzw. Nachrichten hinterfragt und nicht nur konsumiert. Und ich bleibe noch ein wenig „schlechte Nachrichten“ frei.

Next Post

Previous Post



3 Comments

  1. kybe 7. Juni 2010

    „Wahrheit und nichts anderes als die Wahrheit“
    Müssen wir uns nicht alle daran halten! Vor allem die Menschen, die in unserem Leben einen Vorbildcharakter haben, sollten sie sich nicht daran halten! Du hast vollkommen Recht, die Medien sind die größten Meinungsmacher. Endlich sagt einer, dass die Kriege keine humanitären Einsätze sind. Und er wird kritisiert, weil er „Unternehmensgeheimnisse“ verraten hat..!

  2. Peiler 8. Juni 2010

    Richtig! Was ist mit der Funktion als Vorbildcharakter? Oder sollen wir uns alle nach Mehrzad Marashi oder Sachsen Paule orientieren? *Haha

    Wie der Zufall es so will bin ich gestern Abend Zeuge der ZDF heute Nachrichten geworden. Ein sehr gutes Beispiel, war der Bericht über die neuen Sparpläne der Bundesregierung.
    Zitat:
    „….Die Kritik an der Bundesregierung heftig, immerhin die Arbeitgeberverbänder halten die Kürzungspläne für richtig
    Hallo? …“

    Was den das jetzt? Ist doch klar das die Arbeit-GEBER-Verbänder die Sparpläne befürworten! Die Verbände vertreten doch Unternehmen, die bei den Sparplänen, nicht tangiert werden. Außer die Atomstrom Unternehmen, aber die leiten die Steuerbelastung an den Endverbraucher weiter.
    Bilanz wenn die Sparpläne durchgehen: Unternehmen machen mehr Umsätze bei gleichen Gewinn. Für Arbeitnehmer und Arbeitslose, Hartzis wird es teuer.

    Ist es den mal jemanden aufgefallen, dass so krasse Entscheidungen, immer im Vorfeld und wärend einer Fußballwetmeisterschaft beschlossen werden!?

    Weitere Zitate der Sendung und persönliche Anmerkungen der Selbigen:
    „Zu Steuererhöhungen soll es nicht kommen!“
    Hallo! kurz vorher wurde gesagt:

    …“Steuer auf Brennstäbe“…
    …“Hartz4 Empfänger soll das Elterngeld komplett gestriechen werden“….
    usw. Das bedeutet im Klartext: Strom wird teurer, Hartzis haben weniger Geld in der Tasche, Eltern bekommen weniger Kindergeld. Warum sollte man jetzt hier noch auf der anderen Seite die Steuer hinaufsetzen? Aber so wie es bei heute gesagt wurde, klingt es ja fast wie ein Segen. „Zu Steuererhöhungen soll es nicht kommen!“

  3. Madalyn Putzer 29. Januar 2011

    Schöner Artikel, fehlen lediglich ein paar Fotos! 🙂

Leave a Reply


Ähnliche Artikel




seitenpeilung