Categories
Allgemein

Schnitt im Schritt

Plastische Chiruigie
Plastische Chirurgie

Schamlippenkorrektur zur Verbesserung der Lebensqualität. Ein Ausweg aus sozialer Isolation. OP ohne Scharm und Tabu. nahezu alle Lifestyle Magazine berichten über Intimoperationen, wie es auf der Homepage einer Münchner Privatklinik steht. Die Münchner Privatklinik hat sich auf den lukrativen Schnitt im Schritt spezialisiert und sucht aktuell auf ihrer Website, willige Kundinnen zu PR Zwecken. So steht auf Sensualmedics, dass sie für seriöse TV Berichterstattung Frauen sucht, die eine Vaginaverengung oder eine Schamlippenkorrektur planen. Die potenziellen Kundinnen erhalten einen Rabatt auf ihre Schamlippenverkleinerung oder Vaginaverengung.

Verschwiegen wird bei dieser “Psychotherapie” aber, dass so einiges danebengehen kann. Wie das Beispiel einer Österreicherin zeigt, die eigentlich nur eine Narbenkorrektur haben wollte. Diese erwachte nämlich nach der OP und stellte fest, dass Ihre Schamlippen verkleinert worden sind. Also die Inneren Schamlippen wurden verkleinert und die Äußeren mit Eigenfett künstlich aufgeblasen. Der Arzt beteuert nun dem Anwalt der Kundin, er habe nur das Beste für sie machen wollen. Er dachte sich bestimmt am OP Tisch: Hmmm, die hat ja eine hässliche Schamlippe. Der arme Mann oder Freund oder überhaupt wer. Die die hier auf dem Tisch liegt, braucht dringend ne neue Vagina, am besten das Modell Vorzeige-Vagina – die mit Eigenfettanteil. Das wird der absolute Wahnsinn! So kann sie wirklich nicht überleben und sich Fortpflanzen. Oder dachte er sich vielmehr: Hmm, Leider wollen die Kids nächstes Jahr in die Privatuni in die Schweiz, da muss ich hier noch paar Mumus verkleinern. Was auch immer er auch dachte, es war garantiert nicht, für das Wohl der Patientin. So meint auch der Gynäkologe Christian Menzel, dass die Aufspritzung eines G-Punktes, völlig unmöglich ist, da der G-Punkt, falls es ihn geben sollte, auch ständig wo anders liegt. Er fügt dem auch bei, dass diese Eingriffe medizinisch nicht vertretbar wären. Trotzdem steigt die Nachfrage, nach Schamlippenverkleinerung und Vaginaverengung, da immer mehr Frauen ihre Genitalien als hässlich empfinden. So berichten immer mehr Frauenärzte von Patientinnen, von verstümmelten Genitalien, nach plastischen Korrekturen am Genitalbereich. So auch eine Patientin, die sich die Schamlippen in Brasilien hat verkleinern lassen. Der Eingriff führte zu Folgeoperationen und Folgekosten von ungefähr 15.000 Euro. Diese wurden „noch“ von der Krankenkasse der Patientin übernommen, da die Verstümmelung ihres Genitalbereichs zu starken Depressionen, bei der Patientin führte. Woher kommt der Wahn bei vielen Frauen sich unbedingt die Schamlippen verkleinern zu lassen? So lässt sich feststellen, dass das Ästhetische Empfinden aus dem Porno Bereich kommt und der Trend der Intimrasur dieses Verlangen nach einer Vorzeige Vagina verstärkt.
Klar das viele Plastische Schönheitschirurgen dementieren und es als ein psychischen Mehrwert verkaufen wollen. So wurde in einer Dokumentation des ORF ein Schönheitschirurg gefragt, ob der Trend aus dem Fetischbereich kommt und warum er seinen Patientinnen das empfiehlt.
Seine Antwort:”…es geht ja nicht darum, dass man seiner Kindlichkeit nacheifert, sondern einfach einer strafen, vollen Situation, die wahrscheinlich attraktiver ist, als wenn dort eingefallen ist und unsymmetrisch ist und Hautstücke heraushauen ähhh heraushängen.“ Aha! Heraushauen ähh heraushängen. Klar wenn man das so umschreibt, dass Frau dann ganz schnell zum Schnipp Schnapp Doktor rennen um sich die Lippen kürzen zu lassen. Meine Vermutung bzw. Szenario! Wenn die Frauen komplett durch sind, damit meine ich, dass Schamlippen erst der Anfang sind. Bestimmt kommen dann künstliche Beckenverkleinerung, Augen, Ohren und Kiefer in Mode. Wenn Frauen dann rund um erneuert sind, sind dann die Männer dran. Dann wird der gleiche „Heraushängen Chirurg“, meinen: Klar, dass es nicht attraktiv ist, wenn da so eine schlaffe kleine Wurst raushaut ähhh rumhängt. Ich empfehle Dauererektion. Alles schön straf und groß und symmetrisch.

Fest steht, es besteht eine Nachfrage. Aber das Problem ist eher, wie diese Nachfrage erst entsteht. Verurteilens wert ist, dass Ärzte Frauen etwas von Genital Ästhetik erzählen wollen, um ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen. Das da etwas nicht stimmen kann, erkennt man meistens beim Arzt selber. Wenn er nicht selber aussieht wie Brat Pitt oder Ryan Lochte, ist es wirklich unglaubwürdig. Weil dieser nämlich über die Folgen und Risiken eines solchen Eingriffs Weiß. Oder würden sie beim Fleischverkäufer Fleisch kaufen, der selber sein Angebot nie essen würde?

Grundregel: Vermeide jede unnötige Narkose und jede Operation am eigenen Körper. Den jeder Eingriff raubt deinem Körper Kraft und Energie. Wenn jemand eine OP braucht dann die Firmen: Medical-One oder Sensualmedics.

Categories
Allgemein

Hausmeister stellt Diagnose oder Nacht der Untoten

Heute schreibe ich aus einer unglaublichen Erfahrung aus letzter Nacht. Hier gleich zum Video Die Geschichte ist für mich ein kleiner Skandal und gehört auch hier reingestellt zu werden. Ich begleitete eine Freundin (die im Übrigen auch hier im Blog aktiv ist) ins Krankenhaus. Sie litt unter starken Magenkrämpfen und konnte sich kaum bewegen. Wir riefen ein Taxi. Das Taxi kam wie bestellt. Wir wollte zur Parkklinik in Weißensee. Der Taxifahrer wusste aber nicht wo die Parkklinik in Weißensee ist. Er fuhr einfach drauf los und nach dem wir mehrere Straßen auf und ab gefahren waren, meinte dieser, dass wohl das Krankenhaus heute geschlossen hätte und empfahl uns die Diakonie. Ich rief aus dem Taxi den Notdienst an. Die Mitarbeiter im Telefonischen Notdienst gaben mir die Adresse der Parkklinik. Da aber unser Taxifahrer indessen fuhr und fuhr und fuhr, waren wir bereits in der Nähe eines anderen Krankenhauses. Ich empfahl ihm uns dort raus zulassen. Die erste Tortur war hinter uns und wir begaben uns in die Rettungsstelle des Vivantes Krankenhauses Prenzlauer Berg. Dort wurde meine Freundin von der Nachtschwester kurz nach den Beschwerden befragt. Nach ca. 20 Minuten kam der Arzt und setzte sich neben ihr auf die Liege und meinte: Dass er aufgrund der Informationen der Nachtschwester eher einen gynäkologischen Fall hier sieht und er selber ja kein Gynäkologe wäre und deshalb uns bat zum Vivantes Krankenhaus in Friedrichshain zu fahren. Es war bereits zwei Uhr morgens. Was ich sah und hörte konnte ich anfangs nicht glauben. Ich sah eine Patientin die vor Schmerzen kaum laufen konnte und dringend etwas gegen ihre Schmerzen und Beschwerden bekommen sollte und einen Arzt der sich nur neben ihr hinsetzt und sie weder befragt noch untersucht. Einzig und allein ihr nur empfiehl das Krankenhaus zu wechsel. Ein schönes Bild in dieser doch sehr angespannten Situation war, dass er treffenderweise die Krankenkassenkarte der Patientin in der Hand und vor sich hielt. Ich denke das Bild steht für die Zukunft des deutschen Gesundheitssystems. „Ahh Kassenpatient, bitte gehen Sie doch zu Edeka, dort gibt es Hustensaft im Angebot.“
Was ich sah und hörte machte mich traurig. Ich war mir in dieser Situation auch nicht ganz sicher, ob das jetzt normal ist oder nicht. Ich war ja auch betroffen, da es hier um eine Freundin von mir geht. Somit dachte ich, dass ich etwas unternehmen muss. Ich fragte dem Arzt, ob ich die Situation mit meiner Handykamera aufnehmen darf, da ich diese für unglaublich hielt. Ich bekam weder ein Ja noch ein Nein zu hören und ich fing an ihn mit meiner Handykamera aufzunehmen. Sein schweigen, deutete ich als Einwilligung. Anscheinend war er sich seines Verhaltens bewusst und sicher. Nach kurzer Diskussion, verschwand dieser um die Patientin im anderen Krankenhaus anzumelden. Wir wollten zur Parkklinik. Wir bestellten ein Taxi und begaben uns in den dritten Abschnitt der Odyssee. Der Taxifahrer wusste wieder nicht wo die Parkklinik in Weißensee ist. Auch mit der Adresse konnte der Fahrer sichtbar nicht Viel anfangen. Wir fuhren drauf los. Nach einigen Straßenzügen in Weißensee sah ich die Klinik. Wir fuhren zu Rettungsstelle rein und meldeten uns an. Schnell erfuhren wir, dass wir nicht wie uns gesagt, angekündigt wurden und das kein Gynäkologe sich im Dienst befindet. Allerdings ein Arzt, der die Patientin gerne untersuchen würde. Das ist ein spürbarer und positiver Unterschied zum Vivantes Krankenhaus im Prenzlauer Berg zur Parkklinik in Weißensee. Das Vorhandensein eines Arztes und keines Hausmeisters in weißer Hose. Ein Arzt der einen Menschen mit schmerzen untersucht, statt diesen durch die Nacht zu schicken.
Es sollte noch erwähnt werden, dass im Vivantes nicht einmal nach dem Blinddarm gefragt worden ist. Ob dieser noch vorhanden wäre oder nicht. Allein dieser Umstand in Verbindung der Nicht-Behandlung oder unausgesprochenen Behandlungs-Verweigerung, ist nach meinem deutschem Rechtsverständnis ein Straftatbestand. Ich würde  vermuten das es eine Unterlassenen Hilfeleistung und eventuell eine Fahrlässigen Körperverletzung sein könnte. Aber ich bin ja kein Jurist, daher kann ich werde ich die Sache nicht juristisch bewerten.  Der ganze Abend ist der Kategorie einzuordnen: Krass verpeilt!

Oder: Keine Diagnose durch die Hose! Oder Vorsicht: Arzt in Vermutung! Daher wehrt Euch gegen schlechte Ärzte bzw. Hausmeister!

Hier das Arztskandal Video

Wir sind generell der Meinung das inkompetente Ärzte nicht auf Patienten losgelassen werden dürfen und als solche auch erst gar nicht zugelassen werden dürften. Stellen Sie sich vor: Sie oder Ihr Kind oder Ihr Partner werden eingeliefert. Der Arzt tätigt eine Fehldiagnose ohne überhaupt den Patienten zu befragen und zu begutachten und bei der Fahrt zum anderen Krankenhaus passiert etwas unerwartetes! Dieser Arzt im Video darf unser Ansicht im Krankenhaus zwar weiter arbeiten, aber nur noch als Stellvertretter des Ersatz-Hausmeisterassistent.

Categories
Allgemein

Dr. Adebar und ein Antibabypillen Sonntag

storch
Der Herr Adebar

Es ist manchmal komisch, was für lustige Geschichten passieren. So auch eine die letztes Jahr im Mai stattgefunden hat. Ich musste mich gestern, an die Geschichte erinnern. Da ich gestern auf dem Weg nach Cottbus einen Storch gesehen habe.

Jeder kommt mal in die Situation, nach dem Sex sich zu fragen: Sag mal sind das jetzt nicht deine fruchtbaren Tage? Kann sein, lass mal rechnen. Und das Ende vom Lied, aus einem entspannten Sonntag Nachmittag Schäferstündchen, wird ein Stress Sonntag ala Anti-Baby-Pille. Ich hatte bis dato keinen Plan, was es mit der Anti-Baby Pille auf sich hat und das es nicht so leicht ist diese zu bekommen. Und von deren Nebenwirkungen ganz mal abgesehen. Also los zum Krankenhaus zur Notaufnahme. Nach ca. einer Stunde warten, der Aufruf sich doch mal in Wartezimmer hinter dem mit einem Tuch abgedeckten Bereich zu begeben, der Doktor komme gleich. Nun sitzt man da hinter so einem weißen Tuch in einem Raum mit ca. 15 anderen Leuten. Die einzige Contenance zu den anderen ist ein Stofftuch.  Der Arzt kommt. Was ist den los? Man erklärt man brauche die Anti-Baby-Pille. Dann der laute Ausruf: Na wie ist den das passiert? Eine sehr komische Frage, Herr Doktor.  Das fragen sie uns? Durch Geschlechtsverkehr, lautete die einfache Antwort.  Das wäre ja alles ganz ok gewesen, aber das Problem, war hinter dem Stofftuch. Alle wissen jetzt bescheid, was Du gemacht hast.

Rezept bekommen und auf zur Apotheke an der S-Bahn Schönhauser Allee. Die hat Sonntags immer auf. Es war ca. 16 Uhr. Eine Schlange vor der Ausgabe. Lauter Pärchen. Was den da passiert. Die zwei vor uns un die direkt hinter uns, wollte alle das Gleiche: Die Anti-Baby-Pille.  Stoff eingeworfen und dann ein Film am Abend auf den ganzen Stress gegönnt.

Warum ich gestern durch den Storch auf die Geschichte aufmerksam geworden bin. Weil der Arzt uns einen Frauenarzt empfohl, der Adebar heißt.

Hier von Herrn Adebar die Kontaktdaten:

Dr.med. Michael Adebahr
Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Schönstr. 80
13086 Berlin
030/96284005

Seine Öffnungszeiten bzw. Sprechzeiten findest Du hier bei Arzt-Oeffnungszeiten.de