Categories
facebook

Mein Arsch bei Facebook? Wie man die Gesichtserkennung ausschaltet

Quelle: macwelt.de

Seit Mai 2011 ist die Gesichtserkennung auf allen Userprofilen automatisch einge- schaltet. Im Grunde genommen ist dieser Dienst nur folgerichtig aus dem Userverhalten ent- wickelt worden. Wie viele Leute haben bereits vorher ihre Freunde und Bekannten auf selbst eingestellten oder anderen Fotos markiert und den Gesichtern den passenden Namen verpasst? Und für die- jenigen, denen das Markieren dann doch zu aufwendig war, bietet das Unternehmen nun dieses tolle Tool.

Der Nutzen für all die vergesslichen, verpeilten oder sonst wie unter Agnosie (die Unfähigkeit, Gesichter zu erkennen) leidenden User steht ganz klar im Vordergrund. Du musst nur deineFotos hochladen, das Tool vergleicht die Gesichter darauf mit denen auf anderen Fotos und schlägt dir dann die passenden Namen vor. Hilft doch ganz prima, wenn man nach durchzechter Nacht mit irgendeinem blöden Typen aufwacht und nicht mal mehr weiß, wie der heißt. Schnell ein Foto mit der Handykamera gemacht, bei Facebook hochladen und voilà: Maximilian heißt der gute. Facebook hat so auch unerkanntes Potential für jede geriatrische Einrichtung. Mit der passenden App fürs SmartPhone lässt sich fix der Name der Tischnachbarin rausfinden.

Wer das nicht als Service versteht, dem ist doch nicht zu helfen. Oder aber doch:

Diese Funktion kann man ganz einfach selbst ausschalten:

  1. bei Facebook einloggen
  2. Menüpunkt “Konto” aufrufen und deine “Privatsphäre-Einstellungen”  anklicken
  3. auf “benutzerdefinierte Einstellungen” klicken
  4. in der Liste findest du weiter unten den Punkt “Freunden Fotos von mir vorschlagen”, dort auf „Einstellungen bearbeiten“ klicken
  5. hier nun nur noch von “aktiviert” auf “gesperrt” umstellen – Fertig!

Herzlichst eure Dr. Puppe

Categories
Allgemein

Alternativen Kino.to

Alternative zu Kino.to

Vorgestern war es soweit! Der beliebte aber illegal Film-Streaming Dienst Kino.to wurde zugemacht und insgesamt 13 Betreiber von Kino.to festgenommen. Den festgenommenen Beteiligten droht eine maximale Strafe von 5 Jahren. Die erste Frage die ich mir aber stellte war: Was machen jetzt 4 Millionen Nutzer täglich, statt kino.to schauen? Klar – viele werden einfach weiter schauen, bloß woanders. Es gibt viele Alternativen zum Streaming Verzeichnis Kino.to.

Die Frage aber bleibt, was machen die restlichen, die die Alternativen zu Kino.to nicht kennen oder wollen. Mehr ins Kino gehen? Mehr Nachrichten schauen? Sich für Politik begeistern? Wird die Verhaftung von Kino.to Betreibern das Ende von Merkel – Rössler sein? Weil man vielleicht endlich erkennt, in was für einem schlechten Film sich Deutschland eigentlich befindet? Wenn sich das Merkel mal vor Augen hält, dann wird sie höchstpersönlich für die Fortsetzung von kino.to einsetzen. Sie wird es dann bestimmt aber kino.gr nennen, als Hommage an Griechenland. Pleite aber Filmversorgt.

Ich fand , dass was ich so über kino.to hören durfte, aus technischer Sicht sehr beeindruckend. 4 Millionen Gäste täglich. Nehmen wir an 1 Million schauen sich ein Stream an. Im Durchschnitt ist ein Stream ca. 500 MB Groß. Das macht am Tag 500.000.000 MB. Ordentlich viel Traffic.

Kino.to meint von sich selbst, sie seien konform mit dem deutschen Recht. Das sahen aber die Staatsanwälte in Dresden anders. Die Aktion war lange geplant und 250 Polizisten waren an dem Tag Deutschlandweit beteiligt. Somit hat Deutschland eine seiner beliebtesten und eine der bestbesuchten Plattformen verloren.

Die Alternative zu kino.to:
www.youtube.de

Meine Lieblingsalternative und damit ist man(n) oder Frau immer auf der richtigen Seite.

Merke Dir diesen Artikel bei Facebook, dann hast Du immer die Alternativen zur Hand.

Categories
Allgemein

The Axe-Effect – Der erste Schritt zur olfaktorischen Impotenz

AXE Werbung
AXE Werbung

„Moment Mal, wer poppt mich da gerade? Der Typ, der eben noch in der Metro vor mir saß? Oh Gott, mein Chef? Und roch der Paketbote vorhin nicht auch genauso??“

Fragen, die sich Frauen zunehmend stellen müssen, wenn sie es wagen, beim Sex die Augen zu schließen. Auch sind für viele Mädels die Zeiten vorbei, in denen sie noch kurz nach dem Aufwachen ihren Liebsten mit einem saftigen Blowjob wecken konnten. Stattdessen werden sie mit nervöser Sanftheit weg geschoben, der Typ rennt, er duscht, kommt zurück, legt sich wieder zu ihr, sie schließt die Augen und das gleiche Fragenspiel beginnt von vorn… Was ist passiert? Er hat sich geAXEt!

Dass Frauen Opfer kommerzieller Suggestion sind, das wissen wir schon. Kulturhistorisch wurde ihnen über Jahrhunderte eine gehörige Portion Skepsis gegenüber ihrem Körper und Selbstekel eingepflanzt. In Europa ist die Geschichte des Parfüms fest mit dieser weiblichen Kulturgeschichte verbunden. Für die gewünschte Frische im Schritt sind in der Postmoderne parfümierte Slipeinlagen und Intimlotions traurige Höhepunkte dieser Entwicklung. Jede zweite Frau soll diese schon einmal getragen oder ausprobiert haben. Nun werden auch Männer zunehmend gehirngespült. Die Maschinerie beginnt von vorn. Das Fernsehen, Zeitungen und Zeitschriften, Plakate und selbst das Web wird seit wenigen Jahren überspült von Werbespots mit dem Hauptslogan „The AXE Effect“. Diese dienen in erster Linie zwar ganz klar verkaufsfördernden Zielen, in zweiter Linie sind es aber Spots zur männlichen Hygieneerziehung. Und das mit zweifelhaften Auswirkungen. Mein Favorit der Werbeslogans lautet: „Je sauberer du bist, desto schmutziger wird es!“ Alles klar? Im Englischsprachigen Raum wird den liebestollen Männern sogar gezeigt, wie sie ihr AXE-Deo verwenden sollen: Je einmal unter die Achseln und dann noch mal quer über den nackten Oberkörper. In Deutschland rennt in den Spots ein nach AXE-Gebrauch mutierter Mann aus Schokolade durch die Stadt und wird von der holden Weiblichkeit Stück für Stück weggeknabbert.

Aber was passiert wirklich in der weiblichen Nase? Je mehr Männer sich mit dem Zeug zusprühen, desto eher werden sie unsichtbar, neutralisiert und damit uninteressant. Schon vergessen, in Patrick Süßkinds „Das Parfüm“ wird der Protagonist Jean-Baptiste Grenouille bei seiner Sammlung der natürlichen Düfte und Gerüche von Jungfrauen zum Mörder. Nach einer kollektiven, durch das Parfüm ausgelösten Massenorgie, wird er am Ende des Romans selbst, als er sich mit dem von ihm kredenzten Superparfüm übergießt von den Menschen aufgefressen. Das wäre ihm mit einem AXE-Deo nicht passiert.

Die Verwendung von AXE-Deos, -Duschgels und was sonst noch alles auf dem Markt ist, führt zumindest bei Frauen zu allem anderen als fordernder Geilheit. Die oftmals beschworenen Pheromone finden ihre Rezeptoren im weiblichen Hirn nicht mehr. Nichts mehr da vom sanft moschusartigen Geruch harter Männlichkeit. Stattdessen sitzen olfaktorische Klone in der Metro, im Büro, und schlimmer noch, liegen auch in meinem Bett. Früher an der Uni, in diesen wunderbaren Amphitheater-artigen Hörsälen kam es im Sommer vor, dass Mädchen der Vorlesung kaum noch folgen konnten, da vor und in der Reihe unter ihnen diese tollen frisch verschwitzten Typen mit ihren ärmellosen Shirts saßen. Sie mussten sich nur ganz wenig nach vorn beugen, um den Geruch in die Nase zu kriegen, der sie wahnsinnig und ihre Höschen feucht machte. „Männer im Angesicht ihres Schweißes“ war mal eine gängige Redewendung für arbeitende, schaffende und omnipotente Männer. Männer im Angesicht ihres AXE-Deos sind verdammt, verdammt zu universeller Impotenz.

Axe Webung Video (Top10)


(Dr. Puppe)

AXE Plakate

AXE Plakat 1
AXE Plakat 1
Axe Plakat 2 - Engel
Axe Plakat 2 - Engel
AXE Plakat 3 - Engel
AXE Plakat 3 - Engel
Axe Plakat 4 - Engel
Axe Plakat 4 - Engel
Categories
Film Tipp

Filmtipp: Der Name der Leute

Der Name der Leute - Film
Der Name der Leute - Film
Für alle Amelie Film Fans oder Freunde des französischen Films gibt es einen neuen Film. Der Name der Leute. Der anfangs doch nichtssagende Name des Films, gewinnt am Ende des Films, Zunehmens an Sinn.

Aber alles von Vorne. Die Namen der Leute von Regisseur Michel Leclerc. Es ist die Geschichte einer neuen Amelie. Eine Geschichte einer Politikaktivistin namens Bahia. Die Mutter ist eine Ex-Hippie Braut und ist sehr praktisch orientiert. Der Vater dagegen ist ein sehr sanfter und sympathischer Algerier, der statt Arbeiter doch lieber Künstler (Maler) wäre. Beide haben eine Tochter names Bahia. Die junge Politikaktivistin hat sich auf die Fahne gesetzt, Männer mit extremer rechter Politischer Gesinnung zu bekehren. Aber auch Männer die für Lobbiesten arbeiten.

Ihre sonderliche Strategie der Bekehrung, ist außergewöhnlich erfolgreich. Bahia schläft mit ihnen, um sie zu bekehren. Also Sex bringt die Männer, innerhalb von einer Nacht sich zu verändern oder manchmal nach Wochen. Aber sie macht das und das mit Erfolg. Bahia sieht in dieser Art von Bekehrung, ihre eigene Funktion für diese Welt. Nach dem Motto „Make love, not war“.

„Der Name der Leute“ ist der zweite Film vom Kurzfilmemacher Michel Leclerc. Im originalen heißt der Film“Der Name der Leute“ „Le Nom Des Gens“. Die fröhliche und zugleich wilde Bahia, wird gespielt durch die hübsche und energiegeladene Sara Forestier. Mit all diesen Eigenschaften stürzt sie sich auf die Rechten Männer mit Positionen, des Landes.
Sie trifft aber auch auf den unscheinbaren und introvertierten Zoologen Arthur Martin. Zuerst hält Bahia Arthur auch für einen rechten, Neoliberalen faschistischen Fremdenhasser. Doch dieser entpumpt sich als ein jüdisch stämmiger, Linkswähler der gleichzeitig Anhänger des real-existierenden Politikers Lionel Jospin (Jospin hat auch einen kleinen Gastauftritt). Damit wäre Arthur nicht Bahias Beuteschema, aber sie kann trotzdem vom älteren Arthur nicht lassen. Die beiden werden ein Paar, wobei Arthur ihre politischen Aktivitäten ertragen muss. Dennoch gewinnt Arthur sehr viel, durch Bahia. So werden innerfamiliäre Angelegenheiten und Dinge angesprochen, die er ein ganzen Leben vermieden hat anzusprechen.

Fazit von Der Name der Leute
„Die Namen der Leute“ ist anders. Er ist schön und leicht. Es geht um das Klischee, sobald man einen Namen hört, einen Menschen aufgrund seines Namens zu kennen und ihn deswegen zu urteilen. „Der Name der Leute“ ist insgesamt ein herrlich witziger sowie kluger Film mit gutem doppeldeutigen Humor und sehr unterhaltsamen Dialogen. Gerade zum Frühling, wo alle wieder auf ihre Figur achten, ist der Film der Start eines guten Bauchmuskelprogramms. Ein Film den manch einer mit der Fabelhaften Welt der Amelie Einstuffen wird. Ich werde, dass an dieser Stelle nicht machen. Ich werde nur diesen Film wärmstens Empfehlen, sich diesen mit seinen Liebsten anschauen zu gehen.

Wäre der Film Der Name der Leute Wirklichkeit und es gebe eine so wunderbare Aktivistin wie Bahia, dann würde ich sofort und freiwillig FDP Politiker werden, um mich bekehren zu lassen.

Au revoir

Trailer “Der Name der Leute”

Categories
Politik

Gaddafi und die EU

Gadaffi und Westerwelle
Gadaffi und Westerwelle: Beide mag man nicht sonderlich...
Das aktuelle Weltgeschehen, fokussiert bzw. fukuschiert sich neben Fukuschima auch in Libyen. Beide Ereignisse haben unmittelbaren und mittelbaren Einfluss auf Europa, Deutschland und letztendlich auf uns. Beides war auch absehbar.

Atomkraft ist nicht wirklich kontrollierbar, wenn es mal nicht nach Plan geht. Ein Gaddafi in Geldeintreiber Manier ebenfalls nicht. Genau letzteres besitzt, in meinen Augen einen interessanten und nennenswerten Hintergrund, der an dieser Stelle es verdient, genauer betrachtet zu werden.
Alles fing eigentlich viel früher an, aber wir beginnen mit dem November letzten Jahres, auf dem dritten EU-Afrika-Gipfel in Tripolis. Der noch (Stand 13.04.2011) amtierender Außenminister Guido Westerwelle, musste Angela Merkel in Tripolis (Libyen) vertreten. Viele eingeladene Regierungschefs waren diesmal nicht Gaddafis Ruf nach Nordafrika gefolgt. Trotz der enormen Wichtigkeit Afrikas für Europa. Nur Gaddafis europäischer Knutschfreund Silvio Berlusconi und Spaniens Regierungschef José Luis Zapatero nahmen am Gipfel teil. Was hat die europäischen Staatsoberhäupter so missgestimmt?
So wurde erst im Oktober 2010 eine Vereinbarung zur Migrationskooperation zwischen der EU und Gaddafi unterzeichnet. Dieser besagt, dass Europa Libyen jährlich 50 Millionen Euro überweist, damit weiterhin schwarz-afrikanische Flüchtlinge in Libyen festgehalten werden, statt sie ins Mittelmeer Richtung Europa ziehen zu lassen. Libyen arbeitet schon seit längerer Zeit mit Europa bzw. europäischen Zweckgesellschaften zusammen. Das heißt eigentlich nur, dass Libyen seit langem duldet, dass auf libyschen Boden, von Europa betriebene Flüchtlingsabfanglager unterhalten werden.
Nun einigte man sich, auf eine Zahlung von 50 Millionen Euro im Jahr, mit der Gewissheit, dass Gaddafi mehr fordern wird. Und das tat er auch. So wollte Libyens Revolutionsführer nur kurze Zeit danach, 5 Milliarden Euro von Europa. So sagte Gaddafi recht eindrucksvoll: „5 Milliarden, oder Europa wird schwarz.“ Klar warum Merkel und Co. Keine Lust hatten wieder mit dem bunten Gaddafi zu verhandeln, weil er bestimmt kurz später 50 Milliarden gefordert hätte.
Das ganze passte Europa nicht so ins Konzept und ist dank der geografischen Lage zu Afrika ein wirklich ernstzunehmendes Problem. Im Gegensatz zu China, die sich schon in Halbafrika wirtschaftlich mit dem schwarzen Kontinent verflochten haben. Denen droht keine schwarze Invasion. Klar, dass hier Europa einen strategischen Nachteil gegenüber Chinas besitzt, um den Kampf der afrikanischen Ressourcen. Da nun alle Nord Afrikanischen Ex-und Noch Regierungschefs um Ihr Kapital wussten und wissen, musste Europa einsehen, dass hier auf diplomatischem Wege nicht viel zu bewerkstelligen sei. Daher das vorgetäuschte Desinteresse zum Gipfel. Nur Italien und Spanien, waren bemüht hier mit Gaddafi zum Konsens zu kommen. Da Italien und Spanien die ersten Flüchtlingsanlaufstellen aus Afrika sind und beide Länder viel mit den Flüchtlingen zu bewerkstelligen haben um sie letztendlich wieder auf Ihr Heimatkontinent zu bringen.

Bereits wenige Stunden nach dem Gipfel, formulierte ein deutscher Diplomat gegenüber der Zeit, seine Vermutung so: „Das war die letzte Messe, die gelesen wurde“. Damit unterstrich er, dass die deutsche Delegation um Westerwelle, bereits vor dem Gipfel, an das Ende der Ära Gaddafis glaubte.
Krass verpeilt üblich – hier nun die Vermutung, die keinen Anspruch auf Wahrheit für sich erhebt.
Europa hat es damals versäumt, Ressourcen und eventuelle Absatzmärkte in Afrika zukünftig zu sichern. Nun möchte Europa, es ähnlich wie China machen und sich in Afrika als Geschäftspartner einbringen. China ist in den meisten afrikanischen Ländern omnipräsent. Europa besitzt mit einigen nordafrikanischen Staaten (an erster Stelle Libyen) Wirtschaftsbeziehung. Auch zu Zeiten wo Libyen politisch nicht vertretbar war, floss das libysche Öl, in großen Mengen nach Europa. Um den Umfang der Wirtschaftsbeziehungen zu Europa zu dimensionieren, sei erwähnt, dass fast alle Ex-Regierungschefs und Revolutionsführer in Nordafrika zu den reichsten Menschen der Welt gehören. Gaddafi nutze seine Macht mit den Flüchtigen und setze Europa damit unter Druck. Hätte er das nicht gemacht, wäre alles beim alten. Angela Merkel und Co. wären im November beim Gipfel gewesen. Merkel, Sarkozy wären mit Gaddafi händchenhaltend durch Tripolis spaziert und hätten vor Freude gestrahlt, wie aktuelles Sushi aus Fukushima.

Eckzahlen zu Libyen (zu Deutschland):
Einwohner: 6,4 Millionen Menschen (81 Millionen
)
Staatsverschuldung 2009: 4 Milliarden US$ (1,767 Billionen Euro)
Staatshaushalt 2009: 35,9 Milliarden Euro
Staatseinnahmen 2009: 35,1 Milliarden Euro
Haushaltsdefizit 2009: 1,3% BIP (6,5%
)
Ausgaben Gesundheit: 2,4 % (10,6%)
Ausgaben Bildung : 2,7% (4,6%
)
Militär: 3,9% (6,3%)

Deutschland hat ein Militär Budget von 31,55 Milliarden Euro. Das ist Mehr als der Staatshaushalt Libyens für 2009. Trotzdem könnte man, bei alleiniger Betrachtung der Eckdaten vermuten, dass es dem reichsten Land Afrikas, Verhältnismäßig gut geht. Gute Sozialleistungen, eine Traumhafte Staatsverschuldung. Keine hohen Militärausgaben.

Das libysche Sozialsystem umfasst neben der kostenlosen medizinischen Versorgung, Witwen, Waisen und eine Altersrente.

Categories
Politik

Die Causa Guttenberg

Sissi zu Gutenberg
Sissi zu Gutenberg

Ok. Die neue Staffel von Germanys Next Top Model hat gerade angefangen, die Mädchen sind heiß, aber der gute Karl Theodor lässt mir keine Ruhe. Man fragt sich langsam wirklich, in welcher Welt lebe ich eigentlich oder besser in welchem Land, was ist nur mit den Leuten los? Hat der deutsche Kaiser abgedankt? Oder Wie erklärt sich, dass mittlerweile auch eine Facebook Gruppe nach der Rückkehr von Bismarck ruft? Weiß überhaupt noch jemand wer das war?

Inzwischen verzeichnet die Facebook Seite “Wir wollen Guttenberg zurück” über eine halbe Million Unterstützer! Eine Halbe Million! Fangen wir mit den positiven Seiten dieser neuen Medialisierung von Politik an. Schön, dass sich plötzlich so viele für die Bundespolitik interessieren und ein “gefällt mir” anklicken, obwohl sie meistens wohl kaum ihren Hintern hoch bekommen, um zur Kommunal-, Landes- oder Bundestagswahl zu gehen. Auch wird selten soviel Begeisterung und Zustimmung einem Politiker zuteil. Sind wir doch eher im Meckern, Rumzetern, Kopfschütteln erprobt.

Aber warum? Leider wird in den vielen TV-Sendungen niemand der interviewten und so vom Rücktritt schockierten Passanten und Passantinnen mal gefragt, warum Herr Karl-Theodor zu Guttenberg denn so ein guter und integerer Politiker ist. Auf die Antworten wäre ich gespannt. Weil er so gut aussieht? Weil er so lässig und cool rüberkommt? Weil er weiter den Sunnyboy markiert, während in den Krisen- und Kriegsgebieten der Welt Soldaten im Dienst für die heimische innere Sicherheit Arme, Beine, ihre Seele und ihr Leben lassen?

Alles in allem kann man in diesem allgemeinen Unverständnis zum Rücktritt Guttenbergs vor allem einen degenerativen Prozess unserer Gesellschaft diagnostizieren. Die Leute entlarven sich doch im engsten Sinne als Anhänger von Sissi-Filmen. Oder wie kann man das alles sonst erklären. Schon klar, die Zeiten werden härter, die Mittelschicht bröckelt langsam aber sicher weg, die Schere zwischen Arm und Reich wird größer. Und was passiert in diesen Zeiten? Man sehnt sich nach Idolen, die nichts für ihren Reichtum und ihre Schönheit tun mussten, einfach da sind und als Ken (Karl Theodor) und Barbie (Stephanie) über den Polit-Catwalk schlendern.

Ist doch egal, ob Karl Theodor nach seiner Plagiatsaffäre vor keinem Gericht der Welt mehr als glaubwürdiger Zeuge aussagen könnte, egal dass er seine adlige “Ehr”würdigkeit vergisst und Betrug und Täuschung als einen einmaligen persönlichen Fehler herunter redet. Es gab Zeiten, in denen der eitle Betrüger lieber den Freitod wählte als der gesellschaftlichen Schande ins Gesicht zu schauen. Seine wissenschaftliche Karriere ist in jedem Fall beendet. Aber das war ihm ja eh egal. Als Anwalt kann er auch nicht mehr arbeiten, weil er definitiv erst mal sich selbst vor den Zivilgerichten dieses Landes verteidigen muss.

Manche Politiker sind in der Vergangenheit wegen eines im Supermarkt geklauten Lippenstiftes von der politische Bühne für immer verschwunden, andere weil sie im Swimming-Pool herumkreischen, während deutsche Soldaten erstmals wieder im Kriegseinsatz sind. Aber eine falsche eidesstattliche Erklärung, Titelmissbrauch? Heute alles wohl nicht mehr so wichtig. Hauptsache du schaffst es, gute Laune und Entertainment zu verbreiten. Stellen wir uns mal vor, es wären alle so wie Karl Theodor.. keine schönen Zeiten wären das.

Ob die Zustimmung für unseren Herrn von und zu auch noch wächst, wenn sich herausstelle sollte, dass er homosexuell ist und seine Ehe arrangiert, damit der adlige Traum auch so ganz und gar von unseren Sissi-Film Liebhaberinnen und Liebhaber geträumt werden kann. Ich bin gespannt..

Wer jetzt noch das neu erscheinende Buch von zu Guttenberg lesen möchte, kann das Buch Guttenberg: Biographie hier bestellen und wer weiter Sissi im Fernsehen sehen möchte, bestellt sich Sissi auf DVD gleich dazu.

Anbei Fundstücke auf der Guttenberg Facebook Seite. Das sagt schon viel über die Guttenberg Fans und seine Politik aus.

Gefunden auf der Guttenberg Zurück Facebook Seite
Gefunden auf der Guttenberg Zurück Facebook Seite

Gefunden auf der Guttenberg Fanpage auf Facebook
Gefunden auf der Guttenberg Fanpage auf Facebook

Guttenberg Facebook Fanseite - Lacher des Tages
Guttenberg Facebook Fanseite - Lacher des Tages

Categories
Politik

Guttenberg Rücktritt

Karl-Theodor zu Guttenberg
Karl-Theodor zu Guttenberg: "So, dass ist jetzt mein neues Buch!"

Karl-Theodor zu Guttenberg tritt in den nächsten Minuten vom Amt zurück. Angela Merkel unterbrach, ihren CeBit Rundgang um mit zu Guttenberg zu telefonieren. Dramatische Szenen. Es wird vermutet, dass Guttenberg neu Anfangen möchte. So wird berichtet das sich Karl-Theodor zu Guttenberg für das Abitur angemeldet hat.

Um 11.15 ist die Erklärung angesetzt. Wir bleiben gespannt!

+++Ergänzung: 11.20+++
Der Ex Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hat in Berlin ein einer kurzfristig angesetzten Presseerklärung seinen Rücktritt bekanntgegeben. Damit zieht er die geforderten Konsequenzen aus dem sogenannten Guttenberg Plagiat Mini – Skandal. Mit einer kurzen und emotionalen Ansprache gab Guttenberg seinen Rücktritt bekannt.

Schön wäre wenn  Angela Merkel, Philipp Rösler und Guido aus Solidarität das Gleiche tun würden.

Categories
facebook

Facebook Spiel löschen

Facebook Spiele löschen - Tetris Battle
Facebook Spiele löschen - Tetris Battle
Ich hätte es kaum für möglich gehalten, aber ich werde in letzter Zeit oft von Bekannten gefragt, wie man auf Facebook spiele löscht. Alles halb so wild würde man denken, aber ich sollte noch erwähnen, dass der Altersdurchschnitt derjenigen die mich das fragen, über 60 liegt. Das hätte ich nicht gedacht. Sind Facebook Spiele das digitale Rentner-Eldorado? So wie Görlitz das Reale? Farmville war in meinem Freundeskreis weit verbreitet. Andauernd hat man auf der eigenen Facebook Pinwand gesehen, dass der und der ein rosa Pferd im Stahl hat oder das ein mysteriöser Bulle aufgelesen wurde. Aktuell ist es bei den meisten wohl Facebook Tetris und Pokern.

Wer nun ein Facebook Spiel oder Anwendung löschen möchte, muss oben im rechten Bereich auf Konto klicken. Das Facebook Menü öffnet sich und man wählt den Punkt Privatsphäre-Einstellungen aus. Unten links auf der neuen Seiten findest Du dann den Punkt: Anwendungen und Webseiten. Klickt man hier nun auf Bearbeite deine Einstellungen für Anwendungen und Spiele gelangt man auf eine neue Facebookseite. Auf der neuen Seite werden alle selbstgenutzten Anwendungen und Spiele in einer Liste aufgeführt. Nun wählt man das zu löschende Facebook Spiel aus, indem man auf Einstellungen bearbeiten klickt. Eine weitere neue Facebook Seite öffnet sich und hier wählt man den Punkt: Spiel oder Anwendung entfernen.

Nachdem man das Facebook Spiel gelöscht hat, sollte man sich kurz zurücklehnen und diesen Moment des Triumpfes gegen Facebook, wirklich bewusst erleben. Einige werden denken, wie war das noch mal mit dem Facebook Spiel installieren? Manche werden überlegen was sie mit der neugewonnen Zeit anfangen werden. Vielleicht fangen manche an zu heulen, weil ihnen klar geworden ist, dass das Facebook Spiel ihnen unwiederbringlich Zeit genommen hat. Zeit die man für andere Dinge hätte nutzen sollen. Wie zum Beispiel Facebook löschen.

Facebook kostet Zeit und Facebook Spiele und Facebook Anwendungen stützen das kleptomanische Verhalten nach Zeit. Kurzes reales Rechenbeispiel von einem Freund von mir. Dieser hat ca. 3000 Tetris Spiele innerhalb von 2 Monaten bei Facebook absolviert. Jedes Spiel ist auf zwei Minuten limitiert. Also sind es 6000 Minuten reine Spielzeit. 10 Sekunden Vorbereitung vor dem Spiel. 20 Sekunden dauert es, dass der nächste Gegner startbereit ist. Also noch einmal 1500 Minuten. Sind in der Summe 7500 Minuten Tetris und das in zwei Monaten. In anderen Worten 5,2 Tage reine Spielzeit. Wenn man noch berücksichtigt, dass man auch noch schlafen muss, dann sind es ca. 10 Tage die man für Facebook Tetris Battle in zwei Monaten aufgewendet hat. Ich glaube mich zu erinnern, dass derjenige auch meinte, dass er von Tetris Blöcken geträumt habe.

Na dann: Facebook Spiel löschen!

Categories
Film Tipp

Filmtipp: 127 Hours – 127 Stunden

127 Hours Film
127 Hours Film
127 Hours ist ein Film von Danny Boyle. 127 Hours erzählt die wahre Geschichte eines Bergsteigers, der 2003 mehrere Tage (insgesamt 127 Stunden) in den Bergen zwischen einem Stein eingeklemmt war. Die Vorlage für den Film bildet das Buch „Between a Rock and a Hard Place“, dass vom Eingeklemmten selbst geschrieben worden war.

Alles beginnt für Aron Ralston mit einem normalen Kletterausflug durch den Canyon in Utah. Beim klettern löst sich ein Stein und er fällt durch eine Spalte, wo er beim Fall seinen Arm zwischen der Felswand und einem Stein einklemmt. Alle Versuche seinen Arm zu lösen scheitern. So entschließt er sich, nach dem er merkt, dass seine Hand bereits abgestorben war, seinen eingeklemmten Arm zu amputieren um sich somit zu befreien. Nach dem er es geschafft hat, wandert Ralston noch ca. 13 Kilometer durch die Wüste, wo er dann von anderen Wanderern aufgelesen wird.

127 Hours ist ein Bildgewaltiger Film, der es schnell schafft, den Zuschauer für sich einzunehmen. Der Hauptdarsteller beeindruckt den Zuschauern mit seinen Ausdauer nicht in Panik zu geraten. Er selbst protokoliert die Geschehnisse mit seiner eigenen Kamera. Zurecht ist 127 Hours einer der Top Kandidaten der diesjährigen Oscar Verleihung.

Denny Boyle, der bereits mit anderen Filmen, wie Slumdog Millionär große Erfolge feierte, knüpft mit 127 Hours nahtlos an seinen Erfolg von 2008 mit Slamdog an.

Categories
Allgemein

Schwanger, was nun – Der perfekte Ort

Wenn die Hormone durchgehen
Wenn die Hormone durchgehen

Manche Menschen, meinen für jeden Anlass muss man den passenden Wein haben. Wieder andere sind der Meinung, dass jeder Anlass, seinen Ort für seine Durchführung bedarf. Und wieder Andere verlassen sich auf den Zufall. Ich gehöre zu der Kategorie Zwei. Ich bin der Meinung, dass jedem Anlass ein geeigneter Ort gebührt. Sofern es sich überhaupt bestimmen lässt. In den meisten Fällen weiß ich nicht, was der geeignetste Ort für diesem und jenen Anlass ist, aber im Großen und Ganzen weiß ich, was für mich nicht in Frage kommen würde.
So hörte ich letztens von einem Freund, dass er bei Pizza Hut am Berliner Hauptbahnhof, erfahren hat, dass seine Freundin schwanger ist.

Beide wollten gemeinsam in die Weihnachtsferien verreisen und trafen sich am Hauptbahnhof. Da noch ein wenig Zeit war, entschied man sich wohl für Pizza Hut. Und als ob das noch nicht genug wäre, holte sie den Schwangerschaftstest aus der Tasche und packte diesen auf dem Tisch. Das führte wohl zu der Frage: Das sagst Du mir jetzt hier? Es kam zum Eklat, sie trennte sich und stieg in den ICE nach Basel und das ohne ihren Freund. Der kaute immer noch die Pizza Ecke. Einige Zeit später ein Anruf. Sie ist in Braunschweig und hat kein Geld mehr. Nur das gemeinsame Schön-Wochenendticket. So verbachte sie, dank ihres Hormon-Tsunamis, den ganzen Tag auf Schienen und der Freund mit warten, um dann am Ende seinen Urlaub alleine zu verbringen. Gewärmt durch den Gedanken, ein 4 Sterne Hotel bezahlt zu haben, aber 300 Kilometer davon entfernt zu sein.

Ich frage mich, was muss das für einen Moment sein. Man erfährt, dass erste Mal in seinem Leben, dass man im Stande ist, am großen Spiel der Welt mit teilzunehmen. Das man einen Ableger gemacht hat. Das ein weiterer Zwerg das Licht der Welt erblickt. Man darf als Mann wieder einen Spielplatz betreten, ohne dass man die ganze Zeit gemustert wird, als ob man ein Kind auffressen wolle.
Wie dem auch sei, ich finde es toll, für die beiden. Sie haben eine Geschichte den sie ihren Kindern erzählen können. Aber der Ort entspricht nicht ganz meiner Idealvorstellung. Aber immer noch besser, als …
…jetzt seid ihr gefragt! Was wäre noch suboptimaler. Und wie habt ihr es erfahren?